Kinder bringen Farbe ins Leben

Die meisten Eltern nehmen mit einem gewissen Stolz zur Kenntnis, wie ihre Kinder größer werden. Irgendwann ist der Tag erreicht, wo sie mit uns gleichziehen. Hände und Füße wachsen dabei noch einen Tick schneller als der Rest des Körpers. Der Geist kommt irgendwann nach, zunächst aber sind die Heranwachsenden doch erkennbar zerstreut. Beides zusammen hat bei mir dazu geführt, dass sämtliche Handschuhe verschwunden waren, weil sie den Jungs inzwischen passten, aber von ihren Reisen in die Schule oder zu Freunden nicht wieder zurückkehrten.

Neulich suchte ich also nach einem Ersatz für meine schwarzen Windstopper-Handschuhe. Zuerst dämmerte mir, dass sich teure Exemplare wohl nicht lohnen würden und bald das Schicksal ihrer Vorgänger teilen würden. Bei den billigen hatte ich dann die Wahl zwischen schwarz, braun und feuerrot. Ich entschied auf Rot in der Hoffnung, dass es für Teenager zu peinlich wäre, mit Nikolaushandschuhen herumzulaufen. Die Rechnung ging auf, niemand rührt meine Handschuhe an. Und sollte mal eine Ampel ausfallen, könnte ich mich mit den leuchtend roten Händen auch auf die Kreuzung stellen und den Verkehr regeln…

Kinder bringen eben Farbe ins Leben!

Share

5 Antworten auf „Kinder bringen Farbe ins Leben“

  1. Du bist ein Super-Vater!
    Allerdings – nicht alle Väter können sich öfter neue Handschuhe leisten, von welcher Farbe auch immer.
    Schade!

  2. Wie wär’s mit abschließbaren Fächern an der Garderobe? Die Schlösser können ja ruhig auch bunt sein.

  3. Bin ja ein Fan von Zahlenschlössern (da hat man dann das Schlüsselproblem nicht): Sie verhindern ein schnelles Sich-Bedienen und lassen sich auch bei vergessener Zahlenkombination (mit etwas Geduld) wieder öffnen.

Kommentare sind geschlossen.